Sächsische Schweiz

Ein Wanderurlaub in der sächsischen Schweiz

Im November Urlaub machen in Deutschland? Viele würden den Kopf schütteln, aber ich war zuversichtlich, dass es toll wird. Und siehe da, das wurde es auch. 5 Tage in der sächsischen Schweiz wandern, kein Internet, nur meine Mama und ich. Gesagt, getan!

Es ist bereits eine Tradition, dass meine Mutter über ihren Geburtstag immer wegfährt. Von Oliven pflücken über einen Besuch meiner Schwester in Budapest bis hin zu mir in Berlin. Im November kann man super Urlaub machen. Dieses Jahr fiel unsere Entscheidung auf den Nationalpark Sächsische Schweiz. Ich war bereits ein paarmal dort, aber immer nur für Tagesausflüge und meine Mutter kannte die Region noch gar nicht. Daher fiel die Entscheidung schnell. Wir quartierten uns im tollen Biohotel Helvetia in Schmilka ein. Ich wusste von da aus, kommt man zu Fuß sehr leicht ins Gebiet, um Tagesausflüge zu unternehmen.

Meine Mutter reiste aus Bonn, natürlich mit der Bahn an und ich aus Berlin ebenfalls. Trotz Schienenersatzverkehr schafften wir es mit dem ÖPNV bis zum Hotel. Das Biohotel Helvetia liegt direkt an der Elbe und zählt zu dem Verein Biohotels. Neben dem Standort überzeugte uns das 4 Gänge Biomenü am Abend, die ökologische Ausrichtung des Essens und des ganzen Hauses, sowie die wirklich tolle Sauna und das Aktivprogramm. Unsere Tage sahen meistens so aus, dass wir morgens Yoga oder eine Klangschalenmeditation machten, danach ging es zum Frühstück. Die Auswahl war riesig und sehr lecker. Für jeden etwas dabei, besonders auch für Vegetarier und Veganer. Donnerstag ist sogar ein reiner Veggietag! Fanden wir super!

Anschließend sind wir 5-6 Stunden wandern gegangen, wir genossen den Nebel, die Sonne und sogar den Schnee. Das Wetter hätte abwechslungsreicher nicht sein können. Die frische Luft war eine Wohltat. Ein Vorteil zu dieser Jahreszeit unterwegs zu sein, ist definitiv der menschenleere Nationalpark. Kein Anstehen an den Schrammsteinen, viel Ruhe und nur wenig Menschen, die einem begegnen.

 

Für unsere Touren trug ich einen Travel Rucksack der Marke ChicoBag. Ich testete ihn auf Herz und Nieren und was soll ich sagen, ich war begeistert. Meine Mama auch! Der perfekte Rucksack für leichtes Gepäck. Zusätzlich hatte ich noch den Bottle Sling dabei und die Duffelbag für meine An- und Abreise. In den Bottle Sling passte meine Trinkflasche genau und auch der Duffelbag für Kurz- und Wochenendreisen hat mich in seiner Funktionalität überzeugt. Beim Bottle Sling war ich zunächst skeptisch, ob mich das Tragen stören würde, musste aber feststellen, dass meine Sorgen unberechtigt waren. Toll finde ich auch, dass alle Taschen zu 100% aus recycelten PET-Flaschen hergestellt werden. Besonders die Funktion, dass alles in sich selbst verpackbar ist, war für mich ein riesiger Vorteil. So konnte ich den Tagesrucksack und die Flaschentrage in meinem großen Reiserucksack einpacken, ohne viel Platz für andere Kleidung zu verlieren. Da wir bei Wind und Wetter unterwegs waren, fand ich auch gut, dass die Taschen waschmaschinengeeignet sind. Schließlich kann beim Wandern schnell was dreckig werden.

 

Bei Anbruch der Dunkelheit waren wir wieder zurück im Hotel und tranken einen Tee zum Aufwärmen. In der Biobäckerei im Ort holten wir uns auch mal eine kleine Nascherei, definitiv empfehlenswert! Der ganze Ort ist auf Bio eingestellt. Hier wird Bier gebraut und Kuchen und Brot gebacken. Beides wird auch im Hotel angeboten. Generell merkt man sehr schnell, dass Regionalität hier gelebt wird.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein weiteres Highlight war die Panoramasauna im Mühlendorf. Fußläufig erreichbar entspannten wir dort jeden Nachmittag bevor wir zu Abend aßen. Hier wurden nur Naturmaterialien verarbeitet wie Holz und Lehm. Man hatte die freie Wahl zwischen einer Biosauna mit niedrigen Temperaturen und einer klassischen finnischen Sauna. Besser kann man einen Tag nicht ausklingen lassen. Das Ganze toppte eigentlich nur noch das 4 Gänge Menü abends. Hier hatte man als Gast die Wahl zwischen einem Fleisch/Fisch- oder Veggie Hauptgericht. Frische Zutaten aus der Region und viel Liebe steckte in den Menüs. Wir waren jeden Abend begeistert!

Ein rundum toller Urlaub, der sehr entspannt war! Meine Mutter und ich überlegen jetzt schon welchen Nationalpark wir nächstes Jahr besuchen wollen. Deutschland hat soviele schöne Ecken, die gut mit Bahn und Bus zu erreichen sind. Und die Auswahl an Biohotels erweitert sich ständig. Tolles Konzept, das preislich nicht mehr kostet als andere Unterkünfte. Daher empfehle ich das Biohotel Helvetia auch jedem weiter und wer in nächster Zeit sich einen Tagesrucksack oder Sporttasche kaufen möchte, sollte unbedingt bei ChicoBags vorbeischauen. Für alle Berliner: am Wochenende habt ihr die Möglichkeit naturtrip.org und ChicoBags auf dem Heldenmarkt zu besuchen. Wir sind jeweils mit einem Stand vertreten. Wir freuen uns auf euch!

 

Danke ChicoBags, dass wir für naturtrip.org eure Produkte testen durften! Unsere Mitarbeiterin Sarah war privat unterwegs und wollte euch diesen Urlaub nicht vorenthalten, daher berichtet sie hier für euch.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s