#WirWarenFürEuch im schönen Marzahn

Bevor in Berlin bald wieder das große Bibbern einsetzt bis Ende April, kann man in Marzahn den Sommer verlängern – auf der IGA. Noch bis zum 15. Oktober 2017 geht die IGA, die Internationale Gartenausstellung, das größte Gartenfestival in Deutschland. Aber viele Installationen und Bauten werden auch nach der IGA bleiben. Die Anreise ohne Auto mit Öffentlichen Verkehrsmitteln ist ganz einfach: Vom Alex aus mit der U5 direkt in 30 min zu erreichen: www.naturtrip.org

Eindrücke aus dem Gelände der IGA 2017 in Berlin am 06.07.2017

Seilbahn mit Blümchen Foto © Dominik Butzmann

Eindrücke aus dem Gelände der IGA 2017 in Berlin am 06.07.2017

Der Wasserspielplatz Foto © Dominik Butzmann

Eindrücke aus dem Gelände der IGA 2017 in Berlin am 06.07.2017

Auf dem riesigen Wal kann man gut herumturnen. Foto © Dominik Butzmann

Eindrücke aus dem Gelände der IGA 2017 in Berlin am 06.07.2017

Die Seilbahn auf der IGA bleibt auch nach der IGA. Als Öffentliches Verkehrsmittel wie U-Bahn, S-Bahn, Tram oder Fähre. Foto © Dominik Butzmann

Eindrücke aus dem Gelände der IGA 2017 in Berlin am 06.07.2017

Macht schon echt was her. Der Wolkenhain. Der Aussichtsturm. Lässt Wolken vor Neid erblassen.

Berlin, Marzahn, Gaerten der Welt, IGA, "The Garden  of the  Mind" (er Garten des Geistes), Thailand

Eines der Gartenkabinette. Auch sie bleiben nach der IGA im neuen Park. Foto © Günter Schneider

iga-gaeste_c_frank_sperling_1

Wasserspiegel und Himmelsspiegel Foto © Frank Sperling

chinesischer_garten_2441

Der Chinesische Garten. Einer der schönsten Orte in Berlin. Foto © Grün Berlin

natur-bobbahn_c_dominik_butzmann_2

Die Natur Bobbahn. Foto © Dominik Butzmann

IMG_1464

Mit dem Skilift zum Parkausflug. Mit der Seilbahn kann man zum Aussichtsplateau auf den Kienberg fahren, dort ein Kaffee trinken oder eine Wurst essen.

IMG_1467

Das ist keine Bushaltestelle.

IMG_1468

Die rostige Brücke ist neu und hält demnach auch. Sie verbindet die beiden Teile vom neuen Park. Die Brücke führt über die die Wuhle, einen kleinen Bach. An der Wuhle kann man übrigens eine schöne 15 km Wanderung oder Radtour machen. http://www.radreise-wiki.de/Wuhletal_Radweg

IMG_1506

Das Aquaponik Treibhaus. Die Auscheidungen der Fische werden als Dünger für die Pflanzen verwendet. Funktioniert super. Gibt es auch als urbane Farm in Lichtenberg. http://www.stadtfarm.de/

IMG_1493

Der Pavillon von der BSR, der Berliner Stadtreinigung. Das Dach ist mit „Ziegeln“ aus alten Getränkekartons gedeckt.

IMG_1506

Das Aquaponik Gewächshaus. Mit den Ausscheidungen der Fische werden die Pflanzen gedüngt, funktioniert super. In Berlin Lichtenberg steht davon eine große urbane Farm. Kann man auch Führungen dort machen. http://www.stadtfarm.de/

IMG_1508

Ganz zarte Kunst aus Pflanzen.

IMG_1518

Die Weinhänge in Berlin Marzahn. Jawoll.

IMG_1526

Beim Stand von Brot für die Welt kann man auf der ZeroHungerBahn eine Murmel den ausgefuchsten Parcour entlang rollen lassen. Und lernt dabei viel über die Arbeit der Hilfsorganisation, sei es Brunnenbau..

IMG_1527

…oder Schulbücher für Entwicklungsländer.

IMG_1532

Am Ende der ZeroHungerBahn schnalzt man die Murmel durch ein großes ZERO. Der Hunger in der Welt ist besiegt. Jetzt hat man sich eine Wurst am nächsten Wurststand verdient.

IMG_1542

Kühnes Konstrukt aus Bambus.

IMG_1545

Die Tanke auf der IGA. Hier erfährt man, was passiert, wenn auf Ackerflächen BioSprit angebaut wird und kein Essen. Für jeden Erdenbürger  gibt es 2000 qm Ackerfläche. Mehr gibt die Erde nicht her. Kommt also drauf an, was man aus den 2000 qm macht. Wenn man darauf Soja anbaut für die Schweinemast, kriegt man gerade ein paar Schnitzel aus seinen 2000 qm. Wenn man Gemüse und Reis anbaut, kann man von den 2000 qm locker leben. Im Weltacker, der genau 2000 qm misst, kann man sehen, wieviel Gemüse, Obst und Getreide momentan auf welche Fläche angebaut ist.

IMG_1546

Das 2000 qm Weltacker Projekt.

IMG_1550

So viel Getreide braucht es für so wenig Schweinchen. Selber das Getreide und Soja zu essen ist viel ökologischer als es an Schwein zu verfüttern. Sorry, Schweine.

IMG_1565

Der Wolkenhain, der Aussichtsturm.

Weiterlesen

Advertisements

Nah am Wasser gebaut: Das schöne Spandau

Wir nehmen heute den Berliner Westen unter die Lupe und stellen euch vier Ausflugsziele in Spandau vor, die sich super mit Öffentlichen Verkehrsmitteln miteinander kombinieren lassen. Ein Rundum-sorglos-Paket also. Ohne Heimweh, ohne Fernweh, ohne kompliziert.

Kultur am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen – die Zitadelle Spandau

Zitadelle Spandau © Hermann Weiß

Zitadelle Spandau  Foto © Hermann Weiß

Mit der U7 geht´s bis zur Haltestelle Zitadelle. Von dort aus sind es 600 m zu Fuß bis zum ersten Ausflugsziel: die Zitadelle Spandau, die als eine der besterhaltenen Renaissancefestungen Europas gilt.

Das große geschichtsträchtige Gelände ist ein echter Blickfang, doch die vielen Ausstellungen und Museen machen diesen Ort zu einem echten Highlight für alle Geschichtsfans und Wissenshungrige. Mit den unterschiedlichen Galerien und Ausstellungen sowie dem stadtgeschichtlichen Museum Spandaus bietet die Zitadelle alles, um sich nach dem Besuch so richtig schön gebildet zu fühlen. Eine kleine sportliche Herausforderung bietet zudem der im 13. Jahrhundert erbaute Juliusturm, ein Wahrzeichen Spandaus. Die Aussicht über die gesamte Anlage entschädigt für den schweißtreibenden Aufstieg.

Bildschirmfoto 2017-08-10 um 04.51.19

Blick auf den Innenhof  Foto © Hermann Weiß

Und weil man sich danach einen Happen zu essen verdient hat, gibt es in der Zitadelle ein Restaurant und ein schönes Café, in dem man leckere Kuchen und die vielen Eindrücke verdauen kann.

Vom Kulturprogramm ins kühle Nass an der Havelspitze

Badestelle Spandau  © Hermann Weiß

Badeplateau an der Havelspitze  Foto © Hermann Weiß

Nach so viel Kultur bietet sich ein Besuch der Liegewiese an der Havelspitze an. Die erreicht ihr am besten, wenn ihr an der Haltestelle Zitadelle in den Bus Richtung Wilhelmsruher Damm steigt und am U-Bahnhof Haselhorst/Daumstraße umsteigt. Rein in den Bus in Richtung Am Omnibusbahnhof und raus geht´s bei der Spandauer-See-Brücke. Von hier aus sind es nur noch wenige Minuten zu Fuß zur Havelspitze, an der eine große Holzplattform zum Sonnenbaden auf euch wartet. Hier kann man entspannt in der Sonne brutzeln. Und wem dabei zu heiß wird, der springt in die Havel und gönnt sich eine Abkühlung mit Blick auf die Insel Eiswerder.

Kraft tanken im Biergarten – das Spandauer Brauhaus

Brauhaus ©Hermann Weiß

Biergarten im Spandauer Brauhaus  Foto © Hermann Weiß

Da frische Luft hungrig macht, legen wir euch für danach einen Besuch des Spandauer Brauhauses ans Herz. Das Brauhaus liegt idyllisch im Wröhmännerpark, den ihr von der Spandauer-See-Brücke aus über eine Direktverbindung erreicht. Nehmt einfach den Bus zurück in Richtung Am Omnibusbahnhof und steigt an der Haltestelle Wröhmännerpark aus. Gerade mal drei Gehminuten weiter befindet sich das Spandauer Brauhaus. Das ist vor allem für seine Braukurse bekannt, bei denen man dem Braumeister über die Schulter schauen darf. Doch auch der tolle Biergarten und das gute Essen sind einen Besuch wert – und das nicht nur für Bierfans!

Den Abend im Spandauer OpenAirKino ausklingen lassen

Das Open Air Kino SpandauFoto © Mikropolis-Film Open Air Kino Spandau

Das Open AirKinoSpandau Foto © Mikropolis-Film /OpenAirKino Spandau

Wer nicht im Biergarten hängen bleibt, kann noch ins Spandauer OpenAirKino gehen. Das ist gerade mal 650 m vom Brauhaus entfernt und bietet neben den tollen Filmen übrigens auch einen Wärmflaschenservice für die Gemütlichkeit an – die Spandauer wissen halt, was gut ist!

Also packt die Badehose ein und ab nach Spandau!

 

Und hier könnt ihr die genannten Routen anschauen:

Vom Hauptbahnhof zur Zitadelle Spandau (rund 40 min)

Zur Zitadelle neu

Fahrt mit dem Regio bis zur Jungfernheide und steigt dort in die U7 ein. Die bringt euch bis zum U-Bahnhof Zitadelle, von dem aus die Zitadelle Spandau nur noch rund 600 m entfernt ist.

https://naturtrip.org/#!/karte/poi/kultur/zitadelle-spandau-festung-besichtigung-konzerte-restaurant-cafe/6469

Von der Zitadelle zum Baden an der Havelspitze (rund 25 min)

Bildschirmfoto 2017-08-10 um 05.20.36Nehmt an der Haltestelle Zitadelle  den Bus Richtung Wilhelmsruher Damm und steigt am U-Bahnhof Haselhorst/Daumstraße um. Dann noch ein paar Stationen Bus in Richtung Am Omnibusbahnhof und bei der Station Spandauer-See-Brücke aussteigen. Dann sind es nur noch ein paar Minuten zu Fuß zur Havelspitze. Die Busse fahren alle 20 Minuten.

 

https://naturtrip.org/#!/karte/poi/see-fluss/badestelle-und-liegewiesen-an-der-havelspitze-spandau/6742

Vom Baden ins Brauhaus (rund 20 min)

Screenshot zum Brauhaus

Das Brauhaus liegt im Wröhmännerpark, den ihr von der Spandauer-See-Brücke aus über eine Direktverbindung erreicht. Nehmt einfach den Bus zurück in Richtung Am Omnibusbahnhof und steigt an der Haltestelle Wröhmännerpark aus. Gerade mal drei Gehminuten weiter befindet sich das Spandauer Brauhaus.

 

 

https://naturtrip.org/#!/karte/poi/gastlich/brauhaus-spandau-brauhaus-braukurse-hotel/6310

Vom Brauhaus ins OpenAirKino Spandau (knapp 10 min)

Screenshot zum OpenAirKino Spandau

Vom Brauhaus ins OpenAirKino Spandau sind es gerade mal 10 min zu Fuß und schon kann euer filmreifer Abend beginnen!

 

 

 

 

 

 

 

 

https://naturtrip.org/#!/karte/poi/kultur/open-air-kino-spandau-mit-waermflaschen-service/10270

Pfarrhaus GoodTravel Brandenburg

Die 9 schönsten Ausflüge für Mütter und Töchter nach Brandenburg. Nicht nur zum Muttertag.

Eigentlich sollte ja jeden Tag Muttertag sein, aber gut, dass es einen Erinnerungstag gibt für alle, deren Mamas ein bisschen weiter weg wohnen. Und der ist am Sonntag. Hier gibt es schöne Ideen, was ihr mit euren Mamas an dem Tag unternehmen könnt, wenn ihr das Glück habt, dass eure Mamas in der Gegend sind. Falls ihr den Tag nicht mit euren Mamas verbringen könnt, eignen sich viele Tipps auch perfekt als Gutscheine für einen gemeinsamen Ausflug oder ein Wochenende ❤

Weiterlesen

Wald Paradies Borkheide Hochzeit

9 hinreißende Hochzeitslocations in Brandenburg

Der Mai steht vor der Tür. Der Hochzeitsmonat, für manche ein Grauen, für andere der Wonnemonat mit Liebe, Glück und Sonnenschein all over the place. Für alle, die sich vielleicht auch bald trauen wollen, haben wir uns auf die Suche nach der perfekten Location gemacht. Denn für die Hochzeit nach Malle fliegen, geht ja mal gar nicht. Nachhaltig in Brandenburg heiraten und mit ÖPNV vor den Altar.

Weiterlesen

Treidelweg Brandenburg Fahrrad

Die 9 schönsten Fahrradrouten in Brandenburg

Wir liiiiieben Fahrrad fahren. Und in Kombination mit dem Zug ist das Fahrrad unschlagbar. Mit dem Fahrrad sind wir tagtäglich in der Stadt unterwegs, in der Freizeit wollen wir mal etwas weiter raus. Deswegen ist der Deal: Mit dem Rad in die Bahn und die Stadt hinter sich lassen. Auf dem Rad ist man schnell genug unterwegs um viel zu sehen, aber langsam genug um die Natur und Umgebung auf sich wirken zu lassen. Was will man mehr? Hier kommen für euch die 9 schönsten Radtouren in Brandenburg. Weiterlesen

Hase Wanninchen

Die 9 schönsten Ausflüge für Ostern in Berlin und Brandenburg

Verlängertes Wochenende. Yeah! Bisher soll das Wetter zum Ostereier-suchen eher durchwachsen werden. Wir sagen mit der richtigen Kleidung gibt es kein falsches Wetter und geben euch ganz viele Outdoor-Oster-Tipps. Doch für alle, die lieber drinnen bleiben, ist auch was dabei. Genießt die freien Tage mit euren Liebsten oder spannt mal einfach wieder aus. Frohe Ostern, allerseits!
Weiterlesen

Wandern Barnim Brandenburg

9 schöne Waldspaziergänge und Wanderungen in Brandenburg im Frühling

Die Sonne lacht, der Frühling ist da. Und wir können nicht anders als uns die Wanderschuhe anzuziehen und jede freie Minute draußen zu verbringen. Deswegen nehmen wir euch mit in den Wald, zum °Spazieren gehen° und °Wandern°. Was ist hier eigentlich der Unterschied? Per Definition unterscheidet sich die Wanderung vom Spaziergang nur in der zeitlichen Länge. Ab einer Stunde wandern wir also und spazieren nicht mehr. So einfach. Manche sagen auch das schönste am Wandern sei das Einkehren 😉

Weiterlesen